Saturn – Im Dunst von Enceladus

Am 28. Oktober 2015 hat sich Cassini dem Saturnmond Enceladus auf weniger als 50 Kilometer genähert und dabei seine Eruptionswolken aus Wasserdampf am Südpol durchflogen. Dabei hat die Sonde das von Enceladus ausgeworfene Material direkt mit ihren Instrumenten analysiert.

von Tilmann Althaus

© NASA/JPL/Space Science Institute

Weniger als zwei Jahre bleiben der äußerst erfolgreichen Raumsonde Cassini noch, um ihre Forschungen im Saturnsystem abzuschließen. Im Herbst dieses Jahres stehen nun die letzten drei dichten Vorbeiflüge am kleinen Saturnmond Enceladus auf dem Programm, danach wird Cassini bis zum Missionsende im September 2017 den Mond nur noch aus größerem Abstand beobachten. Der erste dieser Vorbeiflüge fand bereits am 14. Oktober 2015 statt, nun steht nach genau zwei Wochen der nächste bevor. Eine Passage am 19. Dezember 2015 in 5000 Kilometer Abstand beendet dann die Serie.
Weiterlesen…